Termine · HSV
10./11.11.2018
4. Heimspielwochenende
24./25.11.2018
5. Heimspielwochenende
 
Ehrenamt gewürdigt
 
Auch in 2018 hatte unsere Stadtverwaltung am "Tag der Deutschen Einheit" erneut eingeladen, um ehemalige und aktuelle ehrenamtlich tätige Mitglieder der Zwönitzer Vereine mit der Verdienstmedaille der Stadt Zwönitz auszuzeichnen. Im Rahmen der offiziellen Feierstunde erhielten zwei unserer Vereinsmitglieder diese Auszeichnung in Bronze. HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH !!
 
von links: Marcus Schurzmann und Steven Szpetecki
 
Marcus Schurzmann war in den Jahren 2005 bis 2016 in der Abteilungsleitung Handball unseres Vereins aktiv. In dieser Zeit brachte er es auf etwa 8 Jahre Trainertätigkeit insbesondere im Nachwuchsbereich. Zeitweise betreute er auch die zweite Männermannschaft sowie die Frauen und war in der Saison 2007/2008 als Trainer der ersten Männermannschaft im Einsatz. 
Sein Engagement reichte bis in den privaten Bereich, wo er - in seinem Beruf viel auf Montage unterwegs - seine Wohnung unentgeltlich einem unserer FSJ-ler sowie später unserem letzten japanischen Mitspieler Jun Mitsutake zur Verfügung stellte. In seiner Zeit als Abteilungsleiter Handball initiierte er in der Sporthalle Zwönitz mit Genehmigung der Stadtverwaltung Zwönitz den Bau unseres Tresenraums, der nach Komplettierung der Einrichtung im Zuge der letztjährigen Hallenbaumaßnahmen nun beste Dienste leistet.
 
Steven Szpetecki ist seit ca. 2010 in der Abteilungsleitung Handball des HSV tätig. Zunächst als Zeugwart, später als stellvertretender Abteilungsleiter ist er nun seit Sommer 2016 als Abteilungsleiter Handball aktiv und in seiner jetzigen Funktion sowie als Trainer nahezu täglich im Sportkomplex zu sehen.
Im vergangenen Jahr begleitete er gemeinsam mit dem HSV-Vorstand und der Stadtverwaltung Zwönitz den Hallenumbau. Steven hat mittlerweile seit 2012 auch schon über 6 Jahre Trainertätigkeit in nahezu allen Altersgruppen hinter sich, wobei er in den letzten Jahren teilweise zwei Mannschaften betreute. Nicht zu vergessen ist gleichwohl sein Einsatz als Schiedsrichter. Nach Ende seiner aktiven Laufbahn war er als Unparteiischer bis auf Verbandsebene in ganz Sachsen im Einsatz.