Termine · HSV
21./22.09.2019
2. Heimspieltag
27.09.2019
Jahreshauptversammlung 2019
 
Zwei Trainer und ein Käpt'n gehen von Bord
  
von links:
Frank Riedel, Trainer 1. Männermannschaft I ... Ralf Beckmann, Trainer 1. Frauenmannschaft ... Sven Hartenstein, Kapitän 1. Männermannschaft
 
Viele schöne, emotionale Momente brachte der letzte Spieltag der abgelaufenen Saison mit sich. Insbesondere die Verabschiedung von Ralf Beckmann, Trainer unserer Frauenmannschaft vor dem letzten Punktspiel der Männer I sowie nach dem abschließenden Sieg gegen die HSG Riesa-Oschatz auch die Verabschiedungen von Frank Riedel als Trainer der Männer I und Kapitän Sven Hartenstein sollten doch hier und da für ein paar feuchte Augen unter den Teams und den Fans sorgen ...
 
Ralf Beckmann, Trainer unserer 1. Frauenmannschaft gibt nach vielen erfolgreichen Jahren den Staffelstab weiter. Mit seiner Arbeit im weiblichen Nachwuchsbereich und seit 2016 auch bei den Damen formte er das Gesicht der heutigen Frauen I entscheidend mit.
Seit 2011 aktiv kann „Becki“ zurückblicken auf drei Bezirksmeistertitel, vier Bezirkspokalsiege und zwei Jahre Sachsenliga mit seinen Nachwuchsmädels, die heute fast alle in der ersten Frauenmannschaft spielen.
In den letzten drei Jahren als Trainer der Frauen I gelang auch hier nach 21 Jahren in 2017/2018 endlich wieder ein Bezirksmeistertitel und damit der Aufstieg in die Verbandsliga. In der abgelaufenen Saison hat das Frauenteam die Liga trotz aller personellen Probleme mit dem bereits einige Spieltage vor Saisonende feststehenden Klassenerhalt bestätigt, womit "Becki" sein Ziel, die Zwönitzer Frauen in der Verbandsliga anzusiedeln erreicht hat.
In seiner Funktion als Vorstand des Vereins bleibt uns Ralf Beckmann selbstverständlich erhalten. Künftig ist nun mehr Spielraum, die Arbeit in dieser Position fortzuführen.
 
Unser "Becki" im Kreise seiner Mädels ...
 
 
HSV-Männercoach Frank Riedel beendete mit der Saison 2018/2019 seine Tätigkeit als Trainer der Männer I. 18 Jahre Übungsleiter in Jugendmannschaften, bei den Männern II und zuletzt viele Jahre beim Sachsenligisten sind für unseren „Joe“ nun verständlicherweise genug.
 
Sponsor Dominik Naumann von der Zwönitzer Brauerei ließ es sich nicht nehmen, "Joe" persönlich Danke zu sagen ...
 
Bereits vor der Saison hatte Frank Riedel nach dem denkwürdigen Aufstieg 2017/2018 seinen Wunsch geäußert, nach 2018/2019 zurücktreten zu wollen. In seiner Vita stehen 3 Aufstiege ins sächsische Handball-Oberhaus. Dies gelang 2008/2009 mit einem darauf folgenden starken 6. Platz in der Oberliga Sachsen, dann 2014/2015 und nach dem leider wieder Abstieg bekanntlich erneut in 2017/2018, wobei es Frank wichtig war, den letzten Aufstieg sportlich zu bestätigen. Mit dem am Ende 7. Platz und damit sicheren Klassenerhalt 2018/2019 gelang dieses Vorhaben nun eindrucksvoll.
Erhalten bleiben wird uns Frank Riedel aber auf alle Fälle in der sportlichen Leitung der Handballer, wo er sich im Leistungsbereich der Aufgabe widmen wird, ambitionierte Talente der Region zu finden und für höherklassigen Handball beim Zwönitzer HSV zu begeistern.
 
 
Auch unser Kapitän der Männer I Sven Hartenstein beendet zum Saisonende seine Laufbahn als Spieler. Nachdem auch er bereits nach der Aufstiegssaison 2017/2018 die Turnschuhe an den Nagel hängen wollte, um dann doch gemeinsam mit Frank Riedel noch ein Jahr dran zu hängen, ist es nun geschafft.
 
Auch bei "Harti" war Dominik Naumann natürlich zur Stelle ...
 
Seit ca. 2005 trägt er die Trikots der Männer I und erlebte dabei einige Höhen und Tiefen, einige Auf- und Abstiege aktiv mit.
Der 6. Platz 2009/2010 in der damaligen noch Oberliga Sachsen als frisch aufgestiegener Ligaeneuling war "Harti's" wohl größter sportliche Erfolg. Trotz der Abwerbeversuche zunächst des HC Glauchau/Meerane, später auch des HC Einheit Plauen blieb Sven Hartenstein seinem HSV stets treu und sorgte mit dafür, dass die Fans in der Zwönitzer Sporthalle heute wieder Sachsenligahandball sehen können. Natürlich wird sich auch „Harti“ nicht völlig zurücklehnen. Schon heute ist er als stellvertretender Abteilungsleiter Handball in den Aufgaben der Organisation "mitten drin statt nur dabei" und wird sich nun an weiteren Stellen intensiver einbringen können.
 
 
 
Vielen Dank euch Dreien für die vielen erfolgreichen Jahre, in denen ihr beim Zwönitzer HSV so aktiv gewesen seid ... ;o)