Cup mit sehenswerten Partien
 
Sowohl das Männerturnier als auch das der Frauen zum diesjährigen Sparkassencup um den Pokal der Stadtverwaltung Zwönitz darf man sicher zurecht unter der Rubrik "erfolgreich" verbuchen. Zum einen konnte der interessierte Besucher eine Vielzahl spannender Spiele beobachten und zum anderen gab es in beiden Turnieren keine schlimmeren Verletzungen, was bei einer solchen saisonvorbereitenden Veranstaltung wohl das Wichtigste ist.
 
Reyk Lieberei und Helen Haunschild ... weitere Bilder findest du hier ...
 
Unsere Männer hinterließen zum samstäglichen Turnier einen ausgesprochen positiven Eindruck. Zu Gast beim Cup waren hier die Verbandsligakonkurrenten SV 04 Plauen-Oberlosa II, der SV Lok Leipzig-Mitte, die HSG Sachsenring sowie Sachsenligist EHV Aue II JT. Am Ende konnten die 28-er einen recht ungefährdeten Turniersieg feiern. Im Austragungsmodus jeder gegen jeden wurden alle Spiele recht deutlich gewonnen und so jubelte das Team um Trainer Frank Riedel am Ende vom oberen Treppchen.
 
In den jeweils 2 x 15 Minuten bezwang der HSV zum Auftakt die HSG Sachsenring mit 23:12, auch das zweite Spiel gegen den Sachsenligaabsteiger aus Oberlosa wurde mit dem 14:08-Sieg am Ende eine klare Angelegenheit. Nachdem auch der SV Lok Leipzig-Mitte beim 21:11 recht chancenlos war, ging es im letzten Spiel des Tages gegen den EHV Aue II um den Turniersieg.
 
Jiri Brecko erfolgreich gegen Oberlosa ...
 
Die Auer hatten bis dahin ebenfalls alle Spiele recht sorgenfrei gewinnen können. Gegen unsere Sieben sollte es jedoch am Ende nicht reichen. Zu Beginn noch ausgeglichen stabilisierte sich im Verlaufe der 30 Minuten Spielzeit insbesondere die HSV-Defensive um einen bestens aufgelegten Keeper Dominik Treuter, der wie auch die anderen Neuzugänge Bill Hofmann, Reyk Lieberei und Clemens Fritsch im Turnierverlauf einen sehr positiven Eindruck hinterließ. So gewann unsere Sieben am Ende auch dieses Spiel sicher mit 16:9 und holte sich damit den Pott. Bester Spieler des Turniers wurde Nico Schneider vom EHV, zum besten Keeper wählten die Mannschaften Jan Leppert aus Oberlosa.
 
Beim Frauenturnier über ebenfalls 2 x 15 Minuten pro Match gingen die 28-erinnen wie im letzten Jahr mit zwei Teams an den Start. Für alle U21-Spielerinnen hieß es damit, auf zwei Hochzeiten zu tanzen, denn es galt, maximale Spielpraxis zu sammeln. Gäste zum Turnier am Sonntag waren der HC Glauchau-Meerane I und II, der SV Schneeberg sowie die SG Raschau-Beierfeld.
 
Die besten Spiele gelangen unseren Damen I in Anbetracht der Doppelbelastung verständlicherweise zu Beginn des Turniers. Im Auftaktmatch konnte man gegen den späteren Turniersieger vom Verbandsligisten SV Schneeberg ein 11:11 erzielen. Dass man die Partie nicht sogar gewann lag an zu vielen liegengelassenen Chancen gegen die erfahrene Schneeberger Torhüterin Annett Keßler, die am Ende auch beste Keeperin des Turniers wurde. Auch im zweiten Spiel der Vorrunde gegen den HC Glauchau-Meerane II wusste unsere Sieben zu überzeugen und gewann souverän mit 11:6.
 
Sarah Schmiedel beim siegreichen Spiel gegen Glauchau II ...
 
Beim Halbfinale gegen den Sachsenligisten vom HC Glauchau-Meerane I merkte man jedoch schon, dass die meisten der 28-erinnen bis dahin bereits vier bis fünf Spiele in den Beinen hatten, während der HC bis dahin derer nur zwei absolvierte. Nach noch gutem Beginn geriet man gegen die robusten Gäste zunehmend ins Hintertreffen und verlor das Match mit 11:18.
 
Das vorletzte Spiel des Tages um Platz 3 gegen die SG Raschau-Beierfeld verlief danach ähnlich. Nach noch passablen Beginn fehlte unseren Mädels sichtlich die notwendige Frische und man gab letztlich auch diese Partie mit 12:16 ab.
 
Sieger des abschließenden sehenswerten und spannenden Finals wurde der SV Schneeberg, der nach durchgängig knappen Spielständen den HC Glauchau-Meerane I in der Schlussphase noch mit 15:11 bezwingen konnte.
 
Einer der ausgelobten Pokale ging am Ende dann aber doch noch nach Zwönitz, denn zur besten Spielerin des Turniers wurde unsere Helen Haunschild gewählt. HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH ...  ;o)