Ehrenamtliche des Zwönitzer HSV 1928 ausgezeichnet
 
Auch in diesem Jahr hatten ehrenamtlich tätige Mitglieder des Zwönitzer HSV 1928 die Ehre, mit der Verdienstmedaille der Stadt Zwönitz ausgezeichnet zu werden. Am 3. Oktober erhielten im Rahmen der offiziellen Feierstunde 3 Vereinsmitglieder diese Auszeichnung für Verdienste um die Stadt Zwönitz.
 

 v. l.: Ehrenvorsitzender Klaus Dittmann, Maik Schindler, Michael Loebert, Enrico Raupach, Stephan Wappler (Mitgliederwart)

Carsten Reichmann (nicht im Bild) wurde für seine langjährige Vorstandsarbeit im Zwönitzer HSV 1928 und für seine Tätigkeit als Kampfgericht bis zur 2. Bundesliga Handball mit der Verdienstmedaille in Silber ausgezeichnet. 

Maik Schindler erhielt die Verdienstmedaille in Bronze für seine langjährige ehrenamtlich Trainertätigkeit in der Abteilung Taekwondo und für seine ehrenamtlich Arbeit bei der Betreuung der Homepage des Vereins.

Michael Loebert wurde ebenfalls mit der bronzenen Medaille für seine langjährige Trainertätigkeit im Bereich Taekwondo ausgezeichnet. 

Wir bedanken uns bei dieser Gelegenheit bei allen Ehrenamtlichen des Zwönitzer HSV 1928, ohne ihr Engagement wäre ein Vereinsbetrieb nicht möglich.