Termine · HSV
01./02.02.2020
7. Heimspieltag
29.02./01.03.2020
8. Heimspieltag
13.03.2020
Heimspieltag Volleyball Mixed-Mannschaft
21.03.2020
Pokal der Stadt Zwönitz Volleyball
 
Zwei Kantersiege auf eigenem Parkett
08.12.2019  Zwönitzer HSV 1928  -  SG Raschau-Beierfeld  23:4
08.12.2019  Zwönitzer HSV 1928  -  HV Grüna  14:3
 
Pünktlich zum 2. Advent haben unsere Jüngsten im Spielbetrieb zu Hause zwei tolle Kantersiege gefeiert. Unterstützt und angefeuert von einem fairen Publikum gelang schon im ersten Spiel beim Lokalderby gegen Raschau-Beierfeld ein haushoher Sieg. Dieses Mal haben die Minis nicht die erste Halbzeit verschlafen. Sie waren von Anfang an heiß auf das Spiel man konnte von der ersten Sekunde ab sehen, dass sie dieses Spiel gewinnen wollen. Toll ist unsere Sieben in die Zweikämpfe gegangen, waren dabei stets auf Ballgewinn aus und sind schöne Konter gelaufen. Bester Werfer war unserer Benjamin, am schnellsten im Umschaltspiel war in diesem Match wieder einmal unsere Lilli.
Das zweite Spiel war gegen einen Gegner, den man schon einmal vor der Brust hatte. Konnte das Hinspiel gegen Grüna vor ein paar Wochen noch mit nur einem Tor gewonnen werden, so sah man in diesem erneuten Vergleich, dass unsere Kids schon eine Menge dazu gelernt haben. Dieses Mal zeigten die Minis auch wieder von Anfang den notwendigen Biss, knüpften nahtlos da an, wo sie im ersten Spiel aufgehört hatten. Tor um Tor zog man davon, so dass es diesmal keine knappe Angelegenheit wurde. Am Ende war der Sieg dann auch in der Höhe verdient.
Mit diesen beiden Siegen und damit einem Punktestand von 14:10 können unsere Minis beruhigt in die Winterpause gehen, denn man hat in der ersten Spielsaison doch gezeigt, dass man immer besser mit den anderen Mannschaften mithalten kann.
Für Zwönitz spielten:
Marek Seidel, Rudi Becher, Bela Meitzner, Mika Nebauer, Alois Glau, Emil Lieberwirth, Benjamin Hermann, Niclas Rößler, Lilli Hunger, Neo Schuster, Florian Kümmeritz, Leonie Pohl, Ben Rauscher, Constantin Lohse, Fiona Lia Kempe, Max Usath
 
 
Bester Werfer im Team war Benjamin Hermann ... ;o) 
 
 
Gute Leistungen auch in Zwickau
01.12.2019   HSG Rottluff/Chemnitz  -  Zwönitzer HSV 1928  14:12
01.12.2019   NSG ZHC/Werdau  -  Zwönitzer HSV 1928  4:12
 
Wie schon zum letzten Turnier waren unsere Minis im ersten Spiel zunächst zu zurückhaltend und passiv. Damit konnte Chemnitz sein Konterspiel aufziehen und führte mit 8:4 zur Halbzeit. In der zweiten Hälfte waren unsere Jüngsten aber endlich erwacht. Sie erkämpfen sich jeden Ball, begannen ihr Spiel den Chemnitzern aufzudrücken. Es wurde wieder um jeden Ball gekämpft, im Tor stand unser Mika, der auch viele freie Würfe gehalten hat und so war es nun ein Spiel auf Augenhöhe. Letztlich wurde zwar die zweite Halbzeit damit gewonnen, aber dadurch, dass man die erste Halbzeit etwas verschlafen hatte ging der Sieg insgesamt verdient an Chemnitz.
Im zweiten Spiel gegen Zwickau/Werdau waren die Minis von Anfang an hellwach und es wurde gleich in den ersten Minuten klar, dass die HSV-Kids unbedingt gewinnen wollten. Jeder hat jedem geholfen und die Großen haben unser drei Jüngsten immer unterstützt. Dadurch haben wir schnell geführt und sind mit 5:0 in die Halbzeit Pause gegangen!!!
In der zweiten Halbzeit wurde da weiter gemacht wo wir aufgehört haben. Immer wieder wurde der Ball erobert und per Konter in eigene Tore umgemünzt. Mika im Tor hat zudem Siebenmeter gehalten. Gegen Ende des Spiels kamen zwar leider ein paar Fehler hinzu, damit konnte man jedoch bei diesem Endergebnis durchaus leben. Im Großen und Ganzen hat unser Team alles das abgerufen, was wir trainiert haben und damit eine tolle Leistung gezeigt.
C. V. 
Für Zwönitz spielten:
Marek Seidel, Rudi Becher, Bela Meitzner, Mika Nebauer, Alois Glau, Emil Lieberwirth, Benjamin Hermann, Niclas Rößler, Lilli Hunger, Neo Schuster, Florian Kümmeritz


Sieg und Niederlage
16.11.2019   Chemnitzer HC II  -  Zwönitzer HSV 1928  18:7
16.11.2019   Oberlungwitzer SV   -  Zwönitzer HSV 1928  4:10
 
Zum vierten Spieltag ging es für unsere Minis in die Bezirksstadt. Im ersten Spiel traf unser Team auf die Chemnitzer Sieben, die schon etwas länger im Spielbetrieb steht. Insbesondere in der ersten Halbzeit waren wir einfach nicht aufmerksam genug, wurden zu viele Bälle verschenkt. Der Gegner hat jeden Fehler ausgenutzt und sofort mit einem Tor bestraft und lag schon zur Pause 15:1 vorn. Im zweiten Durchgang legten unsere Jungs und Mädels dann den Respekt komplett ab, wollten sich nicht so einfach geschlagen geben. Man war jetzt viel aufmerksamer, konnte gleich zweimal hintereinander den Ball klauen und im Tor versenken. Insgesamt konnten wir nun den Gegner besser verteidigen, eher den Ball gewinnen bzw. die Chemnitzer zu Fehlern zwingen. Dadurch ging die zweite Hälfte mit 6:3 an uns, was eine tolle Leistungssteigerung war. 
Im zweiten Spiel gegen den Oberlungwitzer SV ging es an dieser Stelle nahtlos weiter. Da wurde wieder gezeigt was wir schon können: Ball erobern - freien Mitspieler sehen - Konter laufen und den Ball im Tor versenken - da hat mal wieder alles funktioniert was funktionieren soll und wir haben verdient gewonnen ... ;o)
C. V.
Für Zwönitz spielten:
Marek Seidel, Rudi Becher, Mika Nebauer, Alois Glau, Emil Lieberwirth, Benjamin Hermann, Niclas Rößler, Ben Rauscher, Lilli Hunger, Neo Schuster, Lia Fiona Kempe, Max Usath, Erwin Scott Wienhold
 
 
Minis mit zwei Erfolgen
09.11.2019  HV Grüna II  -  Zwönitzer HSV 1928   8:9
09.11.2019  Oberlungwitzer SV  -  Zwönitzer HSV 1928  2:10
 
toller Auftritt unserer Minis in Oberlungwitz ...
 
Im ersten Spiel des dritten Spieltags erlebten die am Ende zufriedenen Trainer Christin Viehweger und Sarah Schmiedel noch ein Auf und Ab ihrer Sieben. Die Kids haben stark angefangen, lagen schnell 3:1 in Führung. Danach sind leider kleine Konzentrationsfehler aufgetaucht, man wurde dadurch etwas nervös und lag plötzlich gleich mal 4:7 hinten. Dann aber ging das Torewerfen richtig los. Unser Benjamin wurde bester Torschütze, Emil macht das entscheidende Tor und Mika hält im Tor, was geht. So gelang nach tollem Kampf noch der verdiente Sieg.
Im zweiten Spiel waren unsere Jüngsten dann durchgängig das bessere Team. In der Partie lief von Anfang an alles rund. Im Tor war jetzt unser Erwin und hat richtig gut gehalten. Das Torewerfen verlief besser als im ersten Spiel. Bester Schütze war am Ende unser Alois. Augenscheinlich war das schnelle Umschalten, sobald ein Ball verloren oder gewonnen wurde. Dies hatte wunderbar funktioniert, alle waren voll konzentriert, egal wer gerade gespielt hat.
Insgesamt waren viele Fortschritte zu sehen. Die Kids haben umgesetzt, was im Training geübt wurde. Hervorzuheben wäre noch unsere Lilli, die stets hellwach war, immer wieder Bälle erobert hat, dann sofort Fahrt auf das gegnerische Tor aufgenommen oder ihre freien Mitspieler angespielt hat.
C. V.
Für Zwönitz waren am Start:
Marek Seidel, Rudi Becher, Leonie Pohl, Mika Nebauer, Alois Glau, Emil Lieberwirth, Benjamin Hermann, Niclas Rößler, Ben Rauscher, Lilli Hunger, Neo Schuster, Fiona Lia Kempe, Erwin Scott
 
 
Erster Auftritt seit über 5 Jahren
 
Beim ersten Auftritt wieder einmal einer gemischten E-Jugendmannschaft konnten unsere Jüngsten vom Zwönitzer HSV zum Sommercup in Raschau-Beierfeld erste Erfahrungen sammeln. Wie zu erwarten waren diese sehr unterschiedlicher Natur, denn man traf naturgemäß auf Mannschaften, die ebenfalls erst frisch zusammengestellt waren wie auch auf Gegner, die schon in Meisterschaften Erfahrungen sammeln konnten.
Das erste Spiel gegen die SG Zschorlau/Schneeberg ging am Ende mit 1:4 verloren. Insgesamt waren die Teams in ihren Fähigkeiten fast auf Augenhöhe. Ein besseres Ergebnis für unsere Kids verhinderte eine nicht zu übersehende Nervosität im ersten Auftritt und daraus resultierende viele kleine Fehler.
Besser sah das ganze schon im zweiten Spiel aus, denn hier wurde die gastgebende SG Raschau-Beierfeld mit 4:0 bezwungen. Man hatte deutlich aus den Fehlern des ersten Spiels gelernt, kämpfte um jeden Ball und gewann am Ende somit verdient.
Im dritten Spiel war man der schon deutlich erfahreneren Mannschaft vom HV Grüna mit 10:00 unterlegen. Gegen die schon länger im Ligabetrieb spielenden Grünaer Kids war schnell die Puste raus und man konnte so kein besseres Ergebnis erzielen.
Erwähnenswert in jedem Falle waren die beiden Zwönitzer Torhüter, die im gesamten Turnierverlauf sehr gut gehalten haben … ;o)
Am 14. September geht es nun zu Hause ab 10.30 Uhr um erste Saisonpunkte im Spiel gegen die NSG Gl-Mee-LO II. Man darf also gespannt sein, wie sich das Team um Christin Viehweger/Sarah Schmiedel schlagen wird.
Zwönitz spielte mit:
Alois, Mika, Lilli, Fiona, Emil, Erwin, Ben und Konstantin