20.07.2017

Zwönitzer Handballer in der Vorbereitung auf 2017/2018

 

Während die Handballfans des Zwönitzer HSV 1928 mitten im langen Sommerloch stecken, schwitzen die Männer- und Frauenmannschaften seit Juni schon längst wieder in zunächst schweißtreibenden Kraft- und Konditionseinheiten. Erst jetzt in der zweiten Julihälfte nimmt man nun das runde Leder wieder in die Hand.  Aufbauend auf die geschaffenen Grundlagen in Sachen Fitness kann es nun in die spielerischen Details gehen.

 

Natürlich sind die Voraussetzungen auf Grund der durch Baumaßnahmen nicht verfügbaren Sporthalle nicht optimal, aber man behilft sich mit Trainingsspielen in fremden Hallen. So hatten die Männer des HSV I am 13.07. ihren Testspielauftakt beim Bezirksligisten vom TSV Oelsnitz. In den 3x20 Minuten Spielzeit hatte HSV-Trainer Frank Riedel viel Gelegenheit, verschiedene Abwehr- und Angriffsformationen zu testen. In den ersten zwei Dritteln holperte es gegen die eingespielten Vogtländer insbesondere in den neu zusammengestellten Defensivformationen noch mächtig. Sehenswert jedoch dann das letzte Drittel, in welchem man den 19:25-Rückstand noch zum 35:34-Sieg drehen konnte.

 

... unsere Männer nach dem Spiel gemeinsam mit dem TSV Oelsnitz ...

 

Auch die Frauen absolvierten ihr erstes Trainingsspiel und gewannen mit einer gemischten Mannschaft HSV I/II nach ebenfalls 3 x 20 Minuten bei der SG Nickelhütte Aue mit 41:24 (11:7, 24:16).

 

Insbesondere bei den Verbandsligahandballern vom HSV I sowie beim HSV II sind die Trainingsspiele nun ein wichtiger Bestandteil in der Vorbereitung, hat sich das Gesicht der Teams doch sehr verändert. Während man beim HSV II von einer komplett neuen Mannschaft sprechen kann, die sich nach dem Karriereende der "altgedienten" Spieler wie Marcus und Falk Schuster, Mirko Köhler, Mario Köppe, Enrico Süß u. a. nun erst einmal finden muss, drehte sich das Personalkarussell auch bei den Männern I nicht unerheblich. Sechs Spieler, die im vergangenen Jahr noch in den Verbandsligaspielen mitwirkten, beenden nun ihre Laufbahn oder halten sich nur noch in Notfällen bereit. Dem gegenüber stehen vier Neuzugänge aus Vereinen der Region, die ab kommende Saison das HSV-Trikot überstreifen werden.

 

Bedanken möchte sich der Verein insbesondere bei Jörg Franke, der sich letzte Saison noch einmal in vielen Spielen zur Verfügung gestellt und der Mannschaft geholfen hat. Gleiches betrifft Toni Schlömer, der sein Engagement 2016 ebenfalls nochmal ein Jahr verlängerte und dem nun ein Jahr später der berufsbedingte Weggang vom Zwönitzer HSV reichlich schwer fällt.

 

Heiko Schmidt und Christian Viehweger wollen ab sofort aus beruflichen, teilweise auch gesundheitlichen Gründen ebenfalls kürzer treten. Allerdings stehen beide als Feuerwehrleute zur Verfügung, sollte die 28-ern wieder das Verletzungspech ereilen. Dies verdient Anerkennung und lässt beruhigter in die kommende Serie blicken.

 

Aus gesundheitlichen Gründen mussten in der letzten Serie bereits Michael Müller und Lukas Maurer ihre sportliche Laufbahn beenden. An dieser Stelle ebenfalls ein großes Dankeschön an beide für ihre Einsatzbereitschaft und alles Gute für die Zukunft.

 

Neu im Trikot des HSV ist ein Quartett, das nun 2017/2018 gemeinsam mit dem verbliebenen Stamm der ersten Männermannschaft auf Punktejagd gehen wird. Dabei wurde der Fokus insbesondere auf die rechte Angriffsseite gelegt, denn hier mussten die 28-er im letzten Jahr viel improvisieren.

 

Vom TSV Zschopau kommt mit Clemens Fritsch ein 22-jähriger, sehr talentierter Linkshänder, der die rechte Rückraumposition verstärken soll. Da für die rechte Außenbahn ebenfalls eine Linkshand fehlte, wurde Reyk Lieberei (28) vom SV Schneeberg für zunächst die kommenden beiden Serien verpflichtet.

Ebenfalls aus Schneeberg wechselt Torhüter Dominik Treuter für die nächsten zwei Spielzeiten nach Zwönitz. Der 20-jährige stammt aus der Nachwuchsschmiede der SG Nickelhütte Aue und spielte eine Saison in der Bundesliga-A-Jugend des EHV Aue.

Bei der SG Nickelhütte Aue hat auch der vierte HSV-Neuzugang sein Handball-ABC erlernt. Mit der Verpflichtung von Bill Hofmann (28) vom HC Glauchau/Meerane haben die 28-er einen Allrounder für die nächsten zwei Jahre hinzugewonnen, der sowohl auf Rückraumposition Links/Rechts als auch am Kreis einsetzbar ist.

 

Damit ist die Personalplanung für die Verbandsligamannschaft beim Zwönitzer HSV zunächst erst einmal abgeschlossen. Ab Rückrundenstart der kommenden Saison wird möglicherweise ein weiterer Aufbauspieler die Zwönitzer Sieben verstärken. Allerdings sind hier noch einige berufliche Hürden zu meistern, von daher wird darüber erst zu gegebener Zeit zu berichten sein.

 

Hier der bislang feststehende Vorbereitungs-Spielplan unserer Männer:

13.07.2017, 18.30 Uhr in Oelsnitz gegen den TSV Oelsnitz (Bezirksliga)

03.08.2017, 19.00 Uhr in Lengenfeld gegen VfB Lengenfeld (Bezirksliga)

12.08.2017, ab 10.30 Uhr unser Sparkassencup in der Sporthalle BSZ Aue, Neustadt

Teilnehmer: SV Lok Leipzig-Mitte, SV 04 Pl.-Oberlosa II, HSG Freiberg II, EHV Aue II, HSG Sachsenring

18.-20.08.2017 Vorbereitungsturnier in Elsterwerda