Vorfall im Umfeld des Auswärtsspiels unserer Handballmänner in Weinböhla

22. Januar 2024

Zwönitzer HSV nimmt Stellung zur Zerstörung des friedlichen Umfelds im Punktspiel beim HSV Weinböhla

Soweit bis jetzt bekannt sowie nach Gesprächen mit Anwesenden und unseren Fanclub-Sprechern, hat sich gegen Mitte der ersten Halbzeit im Außenbereich vor der Sporthalle in Weinböhla eine Prügelei zwischen Fußballfans ereignet. Da unsere Handball-Fans und Supporters zu der Zeit in der Halle waren und unsere 1. Männermannschaft angefeuert haben, hat keiner von ihnen den Vorfall direkt beobachten können. Stand jetzt ist daher nicht bekannt, wer der oder die Täter waren. Die Polizei ermittelt und wird den Sachverhalt hoffentlich bald aufklären. Jegliche Unterstützung durch den Verein ist im Rahmen der Möglichkeiten gegeben.

Der Zwönitzer HSV 1928, Verantwortliche und Mannschaft distanzieren sich von diesen vermutlich der Fußballszene zuzuordnenden Tätern und hoffen auf baldige Aufklärung durch entsprechende polizeiliche Ermittlungen. Gewalt und dergleichen Vorfälle haben im Sport nichts verloren und werden von unserem Verein nicht geduldet. Wir gehen davon aus, dass der oder die Täter ihrer angemessenen Bestrafung zugeführt werden. Wir wünschen dem oder den Betroffenen eine schnelle Genesung und bedauern den Vorfall im Umfeld unseres Auswärtsspiels sehr.

Über weitere Entwicklungen werden wir berichten …

Zwönitzer Handballsportverein 1928 e. V.

c/o Ralf Beckmann
Lößnitzer Str. 61a
08297 Zwönitz

Kontakt

E-Mail: info@zwoenitzer-hsv.de

Jetzt anmelden

Melde dich für den Zwönitzer HSV-Newsletter an:

    Unterstützt durch die Kleinprojekteförderung der LEADER-Region Zwönitztal-Greifensteine